2013 - Sechste Kant-Reise

Die Philosophie Kants in Russland nach 1945

Prof. Dr. Alexei Krouglov

In meinem kleinen Vortrag werde ich mich bemühen, Ihnen eine annähernde Skizze davon zu geben, wie die Philosophie Kants nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in der UdSSR und später in Russland aufgenommen und bewertet wurde und sich verbreitete. Besondere Aufmerksamkeit werde ich der Frage widmen, in welcher Weise auf diesen Prozess die historischen Veränderungen eingewirkt haben ...

Ostpreußen: Ein Platz der Versöhnung, der Fantasie und der Hoffnung

Max Egremont

Warum würde ein Engländer ein Buch über Ostpreußen schreiben?  Von meinem Heimatland aus ist das der am weitesten entfernte Platz in Europa. Es ist ein Land, das auf einer modernen Landkarte nicht vorhanden ist.

Darf ich erklären, wie meine Faszination anfing? ...

Mein Vorfahre Eduard von Simson (1810 – 1899) – Professor in Königsberg und Vater des deutschen Parlamentarismus

Sir Konrad Schiemann

... Dies ist das erste Mal, dass ich mich hier in Königsberg befinde, und doch bin ich hier irgendwie zuhause. Beide Seiten meiner Familie kommen aus dem Baltikum und waren Studenten und Professoren hier in Königsberg, in Dorpat und anderswo. Ich danke der Kant-Universität herzlich dafür, dass sie mich zu der heutigen Feier eingeladen hat. ...

Rede des Bohnenkönigs 2013, gehalten im Deutsch-Russischen Haus in Kaliningrad

Assessor iur. Klaus-M. v. Keussler

Mit Freude trete ich heute vor Sie. Es bewegt mich, dass ich als Bohnenkönig in meiner Geburtsstadt Königsberg zu Ihnen sprechen darf. Dort, wo sich heute ein Stadtgericht Kaliningrads in der Uliza A. Newski 29 befindet, habe ich - in der damaligen Cranzer Allee 29 - glückliche Kinderjahre verbracht.

 

Die Beziehungen meiner Vorfahren zu Russland sind vielfältig gewesen. ...

Kants Weg zum ewigen Frieden im 21. Jahrhundert

Prof. Dr. Hiroo Nakamura

„Sei Nagasaki die letzte Atombombenopferstadt!“ – Die vernünftigen Menschen in Japan schämen sich dafür, dass ein Land, das eigentlich auf seine überlegene Technologie stolz sein sollte, trotz der harten Erfahrung sowie des innigsten Wunsches der Atombombenopfer in Hiroshima und Nagasaki die Katastrophe von Fukushima verursacht hat. ....

Please reload

Bericht über die „Kant-Tage 2013 in Königsberg/Kaliningrad“

Prof. Dr. Hiroo Nakamura

Dieses Jahr hatte ich die glückliche Gelegenheit, zum ersten Mal an den „Kant-Tagen 2013 in Königs-berg/Kaliningrad“ teilzunehmen. Die Veranstaltung wird von den „Freunden Kants und Königsbergs e. V.“  jedes Jahr an Kants Geburtstag, dem 22. April, in Königsberg/Kaliningrad organisiert. Ich möchte hier für die japanischen Interessenten meinen ersten Eindruck von den „Kant-Tagen 2013“ und von der Gesellschaft der „Freunde Kants und Königsbergs“ auf Japanisch berichten.. ..

Please reload

Die Freundschaft zwischen Immanuel Kant (1724-1804) und Karl Gottfried Hagen (1749-1829)

Dirk Hagen, E. Neumann-Redlin von Meding

„Es wäre also ein Experiment durch die Geschicklichkeit meines verehrten und geliebten Freundes, des Hrn. Dr. Hagen, zu machen: ob die Taurinische Geschichtserzählung wahrhaft sey oder nicht, und findet sich das erstere, so würde es eine sehr wuechtige Erweiterung in der Physik zur Folge haben.“
So endet ein Brief Kants (1724-1804) an Karl Gottfried Hagen (1749–1829) – und sagt doch mehr aus als viele Zeilen der geschichtlichen Quellenanalyse: Der große Königsberger Philosoph Immanuel Kant und der Apotheker und Universalgelehrte Karl Gottfried Hagen2 standen in einer ganz besonderen Beziehung zueinander. ..

Please reload

Vesti-Bericht zum Universitätstag am 20. April 2013

Vesti-Bericht zum Geburtstag von Immanuel Kant 2013

© 2019 FREUNDE KANTS UND KÖNIGSBERGS e.V.

  • Facebook Social Icon