2009 - Zweite Kant-Reise

Kant war Ostpreuße

Gerfried Horst

... Warum haben wir uns heute hier versammelt? Antwort: Weil Immanuel Kant Ostpreuße war. In Königsberg ist er geboren und gestorben; hier hat er fast sein ganzes Leben verbracht. Zwar hat er Königsberg manchmal verlassen, Ostpreußen aber nie. ...

Please reload

Von Königsberg nach Paris. Französische Reaktionen auf Kants Schrift

Prof. Dr. Heinz Wismann

Zum ewigen Frieden

In unmittelbarem Anschluss an die zweite, erweiterte Auflage von Kants Schrift Zum ewigen Frieden, deren erste Auflage aus dem Jahre 1795 bereits in wenigen Monaten vergriffen war, erschien 1796, ebenfalls bei Nicolovius in Königsberg, eine anonyme französische Übersetzung mit dem Titel Projet de paix perpétuelle. …

Please reload

Leibniz und Russland

Dr. Manfred von Boetticher

Im Frühjahr des Jahres 1697 geschah in Moskau etwas noch nie Dagewesenes. Der 25-jährige Zar Peter schickte eine Gesandtschaft in den Westen. Begleitet wurde diese nicht allein von ihrem über 80-köpfigen Gefolge. Zum Gesandtschaftspersonal gehörten 35 „Volontäre“, die im Ausland das Seefach erlernen sollten. In den Verzeichnissen waren die Volontäre sämtlich ohne Titel und meist auch ohne ihren Adelsnamen geführt. „Der Obmann der 2. Zehnerschaft hieß Petr Michajlov; das war der Czar.“ ....

Please reload

© 2019 FREUNDE KANTS UND KÖNIGSBERGS e.V.

  • Facebook Social Icon