Ostpreußen und China
Virtuelle Tischgesellschaft am 4. Februar 2021

Ostpreußen als Ausgangspunkt der deutschen Chinawissenschaft – was haben die ehemalige deutsche Provinz und das ferne China miteinander zu tun? Wenn Sie sich bei dieser Frage verwundert die Augen reiben, sollten Sie sich unsere nächste virtuelle Tischgesellschaft 

am 4. Februar 2021 (Donnerstag) um 19 Uhr MEZ (Einwahl ab 18:30 Uhr MEZ)

nicht entgehen lassen! Der renommierte Politik- und Ostasienwissenschaftler Prof. Dr. Thomas Heberer (https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Heberer_(Politikwissenschaftler)) wird uns einen Einblick in das bisher weithin unbekannte facettenreiche Beziehungsgeflecht zwischen Ostpreußen und China geben und uns im Anschluss an seinen Vortrag für Fragen zur Verfügung stehen. In seinem kürzlich erschienenen Buch "Ostpreußen und China" hat er sich mit den geschichtlichen, politischen, künstlerischen und erinnerungskulturellen Aspekten dieser „wundersamen“ Beziehung befasst. Das Themenspektrum seines Buchs reicht vom Chinabezug Friedrichs des Großen über das deutsche Erbe (die deutsche Schuld?) in China (Niederschlagung des sog. Boxer-Aufstandes, deutsches „Schutzgebiet“ Qingdao) und die Bedeutung von Chinoiserien in den ostpreußischen Schlössern bis hin zur Katastrophe des Nationalsozialismus, die Anlass für die Flucht zahlreicher jüdischer Ostpreußinnen und Ostpreußen nach Shanghai war. Ein spezielles Kapitel ist Immanuel Kant und Johann Gottfried Herder gewidmet, ihrer Beschreibung Chinas sowie ihrem Einfluss auf das moderne China.

Im zweiten Teil erwarten Sie wieder wie bei jeder  virtuellen Tischgesellschaft interessante Neuigkeiten aus Kaliningrad/Königsberg.  

Anmeldungen werden an motherby@web.de erbeten. Wir hoffen wie immer auf reges Interesse unserer Mitglieder im In- und Ausland. „Noch-nicht-Mitglieder“ sind ebenfalls herzlich willkommen. Die Zoom-Einwahldaten erhalten Sie rechtzeitig vor unserem virtuellen Treffen.

 

Die Teilnahme ist kostenlos, für Spenden sind wir jedoch stets dankbar. Unsere Kontoverbindung lautet:

IBAN DE55 1004 0000 0808 0517 00

BIC COBADEFFXXX (nur erforderlich bei Zahlungen aus dem Ausland)

Falls Sie Ihre Spende per PayPal überweisen möchten, klicken Sie bitte auf den Spendenbutton unten auf dieser Seite.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

© 2021 FREUNDE KANTS UND KÖNIGSBERGS e.V.

  • Facebook Social Icon