Die Kant-Universität beabsichtigt, ein historisches Gebäude in Wesselowka wiederaufzubauen

Die nach I. Kant benannte BFU (Baltische Föderale Universität) plant, den Nordflügel des Anwesens des Pfarrers von Judtschen im Dorf Wesselowka bei Tschernyakhovsk wiederaufzubauen. Die Universität erhielt einen Zuschuss im Rahmen des russisch-polnischen Programms für grenzüberschreitende Zusammenarbeit 2014-2020.

 

"Unsere Universität ist nach einem berühmten Philosophen benannt. Und die Wiederherstellung des einstigen Wirtschaftsbaus des Nordflügels, von dem heute nur noch Fragmente des Fundaments erhalten sind, ist für uns symbolisch, vor allem am Vorabend des 300-jährigen Jubiläums des großen Philosophen. Schließlich steht das Haus des Pfarrers, in dem sich das Museum heute befindet, in direktem Zusammenhang mit den Aktivitäten von Immanuel Kant. Gleichzeitig ist es eine große Chance für unsere Studierenden, Teil dieses grandiosen Werkes zu werden, dessen Erfahrung sich in ihrer zukünftigen Karriere in der Architektur, im Bauwesen und in der Restaurierung widerspiegeln wird", sagte Anna Belova, Vertreterin der nach I. Kant benannten BFU.

 

Der Gesamtbetrag des Zuschusses beläuft sich auf 1 Million 600 Tausend Euro. Sie werden von der nach I. Kant benannten BFU und der Universität Danzig in zwei Hälften geteilt (das internationale Projekt umfasst die Restaurierung von zwei historischen Stätten - im Kaliningrader Gebiet und in Danzig). "Die Wiederherstellung des Gebäudes in Wesselowka wird von seinem Besitzer – dem Dom - durchgeführt werden, und die Studenten werden dort als Teil des Bildungsprozesses üben können", - sagte Belova.

 

Das historische Erscheinungsbild des Nordflügels soll in zwei Jahren wiederhergestellt werden. Die Arbeit wird im nächsten Frühjahr beginnen. Im Gebäude sollen Gästezimmer, Werkstätten für Restauratoren und eine Ausstellungshalle eingerichtet werden. Es ist auch geplant, den Flügel als Basis für Konferenzen, Schulungen und Meisterkurse zu nutzen. Im Rahmen des Projekts wird eine Ausstellung mit dem Titel "Umsiedler in der Geschichte der Region, XVII. – XXI. Jahrhundert" geschaffen.

 

Vor zwei Jahren wurde in der Siedlung Wesselowka das "Kant-Haus" restauriert. Heute ist es eine Außenstelle des Kant-Museums, das sich im Dom befindet.

Quelle: «БФУ им. Канта выиграл грант на восстановление исторического здания в Веселовке». URL: https://www.newkaliningrad.ru/afisha/other/news/23895266-bfu-im-kanta-nameren-vosstanovit-istoricheskoe-zdanie-v-veselovke.html

© 2020 FREUNDE KANTS UND KÖNIGSBERGS e.V.

  • Facebook Social Icon